Fliegen im Himalaya

19.11.2014

Zum Saisonende war ich für drei Wochen in Indien zum Fliegen. Hier findet ihr in Wort und Bild ein paar Eindrücke. Wer mehr lesen will und Zeit und Muse hat, kann  das Dokument zu einem ganz besonderen Flug lesen :-) Cordula

Heimkommen mit vielen Momenten in mir...

...des kindlichen Staunens
als ich mit 20 Geiern im gleichen Bart war

...der Unfassbarkeit
so hoch noch viel höhere schneebedeckte Bergriesen zu sehen

...der Stille
unterm funkelnden Sternenzelt im warmen Schlafsack

...des Vertrauens
von Viktor und Mike die mich in dieser rauhen Bergwelt führten

...des Abenteuers
beim knisternden Lagerfeuer auf 2500m

...des Friedens
in der Menschenmenge bei der Lesung des Dalai Lama

...der Erleichterung
beim Gerade-noch-Überfliegen der vorderen Kante auf dem Rückweg

...der Leichtigkeit
beim Sonnenaufgangsflug

...des fröhlichen Lachens
mit Freunden beim leckeren indischen Abendessen

...der realen Angst
im Rotor hochkonzentriert keinen 2.Fehler zu machen

...der befriedigenden Anstrengung
beim Weg durch den Rhododendronwald nach oben

...der Bewunderung
für die hier in Einfachheit glücklich lebenden Menschen

...des Teilens
eines rot-goldenen Sonnenuntergangs-Seelenfluges

...der sichtbaren Spiritualität
durch Mönche, Lamatanz, Gebetskette in gelebten Händen, kleine Tempel am Wegesrand

...der Spannung
ob die Thermik an der nächsten Rippe nicht nur die Geier trägt

...der Freundschaft
beim Mitfühlen von Freud und Leid des Fliegerherzens
...des Schauens
auf die bunten Farben und die beeindruckenden Gegensätze

...der Verbundenheit
im gewaltigen Luftmeer gemeinsam zu fliegen

...des Glücklich-seins
so nah bei mir und so viel Weite drumrum

...der unendlichen Dankbarkeit
für das Erlebte und Gespürte

und noch so unzählig viele Momente mehr...

Om mani padme hum

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Michael Zieger | 19.11.2014

Hallo liebe Cordula,
vielen Dank für Deine berührenden Worte und Bewegenden Bilder1
Freu mich über Dein so wunderbares Erlebnis und ein Wiedersehen, wann und wo auch immer.
Extralanger Herzensgrusshug,
Michael

Kommentar von eki | 19.11.2014

Ich lese deine Texte.
Ich schaue deine Bilder.
Ich fühl und seh und spür... die Geier... und alles...
Cordula, du bist echt ein Hammer!
Bist einfach eine Matz... :)!

Kommentar von Merlin | 19.11.2014

Wow! Traumhaft... das Herz schlägt schon schneller, wenn ich nur daheim sitze und die Bilder anschaue! Was für ein Erlebnis =8-)

Davon will ich in Namibia dann aber Geschichten hören! =,-)

Kommentar von Jan | 19.11.2014

Oh wie schön.
Schon auf dem Heimweg hat mich Deine Nachricht überrascht, aber hier daheim habe ich sogleich Bilder und Texte genossen.

(... irgendwie kommt mir diese helle Filzschirmmütze bekannt vor ... LG an Andreas. :-)

Ich denke in Deinem Herzen bewahrst Du noch lange diese tollen Eindrücke.

Kommentar von Markus | 21.11.2014

Hallo Cordula,

gerade habe ich Deinen wunderbaren Bericht gelesen und die Bilder bestaunt.

Hier ist ein grauer Novembertag.

Während ich so lese .... sehe ich die Sonne und spüre den Wind und fange an mitzufliegen.
Auch das Lagerfeuerknistern kann ich schon hören. Und die Geier sind auch da.

Draussen ist es immer noch grau - aber es ist mir egal - ich bin in meinem
Tagtraum gefangen und wehe es stört mich jetzt einer dabei ;-)

Danke!

Und bis bald - was freue ich mich schon wieder drauf, endlich nicht mehr nur "tagträumen" zu "müssen"!

Herzliche Grüße,

Markus

Skyperformance Center

SicherheitstrainingsCenter

Terminkalender

Wetterbericht

tl_files/images/right/Workbook.jpg

FSA Audiobook

Karte